Tipps und Tricks: Alkohol am Steuer und Heben

Heben und Alkohol mag für einen Beitrag eine merkwürdige Kombination sein, jedoch ist beides wichtig und deshalb eines Beitrags würdig. Dafür wird es kurz und knackig!

10 Gläser Alkohol bedeuten 1000 Minuten nicht Auto fahren zu dürfen

Trunkenheit am Steuer gehört  zu den teuersten und gefährlichsten Vergehen im Straßenverkehr.  Wer mit Alkohol am Steuer erwischt wird, muss mit einem hohen Bußgeld, Punkten und einem Fahrverbot rechnen. In Deutschland gilt für Kfz-Fahrer eine Promillegrenze von 0,5 und alkoholisierte Fahrer können schon bei geringeren Promillewerten sanktioniert werden, wenn sie sich auffällig verhalten bzw. fahren.

 17,5% der Fahrer denken, dass man nach Alkoholgenuss fahren kann, solange man vorsichtig fährt

  • Bei Trunkenheit am Steuer ist die Chance eines Unfalls 200x höher
  • Schwerverletzte Fahrer, die alkoholisiert am Steuer sitzen, haben im Durchschnitt 1,6 Promille im Blut
  • Zu viel Alkohol spielt bei einem Drittel der schwerverletzten Fahrer eine Rolle
  • Du machst dich strafbar, wenn du dich mit mehr als 0,5 Promille hinter Steuer setzt (für Fahranfänger gilt 0,2 Promille)
  • Schäden, die du unter Alkoholeinfluss verursachst, musst du selbst verantworten!
  • In 8596 der Unfälle mit Alkoholeinfluss ist der Fahrer kein Alkoholiker, sondern ein Gelegenheitstrinker

 

 Was macht Alkohol mit unserem Körper?

Wie schnell Alkohol ins Blut aufgenommen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Trinkst du auf leeren Magen und schnell, wirst du rascher betrunken. Die höchste Blutalkoholkonzentration tritt in der Regel erst nach einer Stunde ein. So passiert es leicht, dass du trinkst und trinkst, weil du die Auswirkungen des Alkohols nicht sofort spürst.

Stärke und Umfang der Wirkung von Alkohol hängen auch vom Geschlecht, Alter und anderen individuellen Unterschieden ab. Dennoch gibt es allgemeine Auswirkungen:

  • Euer Reaktionsvermögen verlangsamt sich
  • Alkohol wirkt sich auf euer emotionales und körperliches Befinden aus
  • Eure Aufmerksamkeit und Sehleistung verringert sich. So entsteht der sogenannte Tunnelblick
  • Ihr werdet mutiger und geht eher gefährliche Risiken ein

 

Mehr zu Alkohol am Steuer könnt ihr im Bußgeldkatalog lesen!

 

Unser Rücken muss ein Leben lang halten

Auch das richtige Heben muss gelernt sein, deswegen folgen hier ein paar nützliche Tipps:

 

 

  • Hebe immer mit geradem Rücken
  • Schiebe das Objekt, welches du anheben willst, so nah wie möglich vor deine Füße
  • Spreize die Beine und hebe von den Beinen aus
  • Spann vor dem heben deine Rückenmuskulatur an und halte das zu hebende Gewicht so nah wie möglich am Körper
  • Musst du häufiger Heben, hebe nie mehr als 20 kg gleichzeitig
  • Nutze bei zu schweren und unhandlichen Gegenständen Hilfsmittel
  • Beim Bewegen von Containern ist schieben besser als ziehen

 

Über Feedback und einen regen Erfahrungsaustausch freuen wir uns, wie immer, sehr!